Live Konzerte

7
September

Im Spitz Hochdorf

  • Im Spitz Hochdorf
  • 20:00, Samstag

Ein herrlicher Sommerabend letzten Samstag Im Spitz in Hochdorf mit feinem Drink und guter Stimmung.

20
August

Openair Insel Lützelau

  • Insel Lützelau
  • 20:00, Donnerstag

Openair Konzert auf der Insel Lützelau.

Buche uns für einen Gigg

Wir spielen aus Freude und Leidenschaft - aber nicht umsonst.

Musik

Auszug aus dem aktuellen Programm 2021

Digging in the dirt - Stefanie Heinzmann

Torn - Natalie Imbruglia

Valery - Amy Winehouse

Fresh - Kool and the gang

I ha di gärn gha - Prince/Züri West

You dont know - Milow

Walking on sunshine - The waves & Katrina

Crazy - Alanis Morissette

...

Band

Der Name der Band ist Programm: Songs auf das Wesentliche reduziert: Stimme, Gitarren, Bass und Drums. Stücke die berühren, grooven und überraschen. SimPlay spielen aus Spass an der Musik, aus Freude an Melodien und Rhythmen, manchmal leise und dann wieder laut.

Die vier-Mann eine Frau-Formation traf sich vor einiger Zeit und arbeiten seither kontinuierlich an einem abwechslungsreichen und spannenden Repertoire. Musikperlen aus verschiedenen Stilen und Richtungen lassen Zeit und Raum vergessen.

Vocals

Seit jungen Jahren habe ich am Radio Songs gerne und laut mitgesungen. Dies nicht immer zur Freude meiner Umwelt und meiner Familie, aber mir hat es gut getan. Singen ist Balsam für meine Seele und weckt neue Geister in mir!

Guitar and Vocals

In Jeans , mit Bart, langem Haar und auf der Schulter eine Gitarre spielte mein Musikleher den Song „The house of the rising sun ". Fasziniert ging ich nach Hause und holte eine alte verstaubte Gitarre aus dem Keller. Nach drei Wochen spielte und sang ich den Song vor der ganzen Klasse. Das Gefühl danach war unbeschreiblich.

Drums

Was mir beim Drummen so alles in den Sinn kommt:Drummen ist buddhistisch: Genau im hier und jetzt - auf den Punkt. Drummen ist Tanzen im Sitzen.Niemand sonst macht während den Songs mehr Pausen (Breaks).Ich bin immer gut geschützt, da ich zwei Schläger mit dabei habe. Richtig schwierig wird es erst, wenn ich beim Drummen noch im Gegentakt Kaugummi kaue.

Guitar

So, wie ich mich erinnern kann, war es nie mein Plan, Gitarre spielen zu lernen. Ein guter Kumpel hängte mir mit ca. 14 Jahren mal seine Telecaster um den Hals. Am anderen Ende der Strippe hing ein Marshall JTM 100, so ziemlich alle Regler nach rechts gedreht. Er sagte: „Mach mal Noise!“ Ich war ziemlich beeindruckt, welchen brachialen Lärm ich ohne eine einzige Stunde Gitarrenunterricht veranstalten konnte. Ja, es war NUR Lärm, aber ich bin mir sicher, dass mich damals dieses Virus befallen hat.

Bass

Es war Liebe auf den ersten Blick, die Zeit stand still als ich sie zum ersten Mal sah. So nah und doch so weit entfernt. Die Bassgitarre im Musikhaus Känzig in Sursee, ein Aria Bass aus Japan, 358 Franken, unerschwinglich teuer für einen Schüler mit einem Fünfliber Sackgeld im Monat. Unzählige Male habe ich meine Nase am Schaufenster platt gedrückt und zu Gott gebetet, dass sie kein anderer vor mir kaufen möge. Nach einem Sommer auf Aregger’s Baustellen gehörte sie mir. Ich war der glücklichste Mensch auf Erden.

Kontakt